Haben Sie eine Frage?
Chatten Sie mit uns!
Neuigkeiten rund um Super Million Hair
Kostenlos in
Bochum testen!

Weniger ist mehr - Haarpflege für natürlich gesunde Haare

Für Frauen und Männer tragen natürlich glänzende Haare maßgeblich zum äußeren Erscheinungsbild bei. Doch leider sind nicht alle von Natur aus mit vollem und glänzendem Haar gesegnet. Die Lösung: Haarpflege-Produkte. Bei der Auswahl des Präparats haben wir die Qual der Wahl. Von Shampoos für fettige Kopfhaut über Conditioner für spröde Spitzen bis hin zu natürlichen Hausmitteln gibt es auf dem Markt nichts, was es nicht gibt. Mal ganz abgesehen von der Preisspanne, in der sich die Haarpflege-Produkte befinden. Stellt sich die Frage, welche Pflege den Wunsch nach natürlich gesundem Haar unterstützt und welche kontraproduktiv wirkt. Wir haben für Sie unsere Haarpflege-Tipps für gesunde Haare zusammengefasst.

Schönheit kommt von innen

Die Grundlage für natürlich gesunde Haare ist eine nährstoffreiche Versorgung. Dazu gehört unter anderem ein gesunder Silizium-Haushalt. Das Spurenelement ist für die Mineralstoffversorgung des Haars essenziell. Es pflegt Ihr Haar und trägt zu einer dichten und glänzenden Mähne bei. Auch eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung ist für volles und glänzendes Haar wichtig. Glücklicherweise stellt unser Körper das Vitamin mithilfe von Sonnenlicht selbst her. Während der grauen Herbst- und Wintertage können Sie Vitamin-D-Präparate einnehmen, um dünnen und spröden Spitzen entgegenzuwirken. Last but not least sollten Sie auf eine ausreichende Eiweiß-Versorgung achten. Proteine sind die Bausteine für Ihr Haar. Fehlen Sie, fällt es aus und wird dünn.

Haare richtig waschen: So wenig wie möglich - so oft wie nötig

Wie oft Sie Ihre Haare waschen möchten, hängt letztendlich mit Ihrem persönlichen Wohlbefinden zusammen. Der Mythos, dass durch tägliches Haare waschen ebendiese schneller nachfetten, ist nicht ganz richtig. Die Ursache für fettige Haare liegt nämlich in der Haarstruktur: Feines, leichtes Haar fettet schneller und wirkt oft bereits einige Stunden nach dem Waschen strähnig. Abhilfe verschaffen Volumen-Conditioner.

Beim Haare waschen kommt es jedoch nicht nur auf die Häufigkeit, sondern auch auf die passenden Haarpflege-Produkte an. Grundsätzlich sollten Sie bei der Auswahl auf silikonfreie, natürliche Präparate zurückgreifen. Chemische Zusammensetzungen schädigen die Kopfhaut und führen im schlimmsten Fall zu Haarausfall. Conditioner verleiht Ihrem Haar nach dem Shampoonieren Geschmeidigkeit und sollte bei keiner Haarwäsche fehlen. Um einen fettigen Ansatz zu vermeiden, verwenden Sie den Conditioner ausschließlich in den Längen, nicht am Ansatz. Am besten arbeiten Sie den Conditioner zusätzlich mit einer Bürste ein.

Ganz wichtig: Nach dem Haare waschen nicht mit dem Handtuch die Haare trocken rubbeln! Damit rauen Sie Ihre Haaroberfläche auf und erzeugen Spliss, wodurch Ihre Haare glanzlos wirken.

Finger weg von Hitze - mit zwei Ausnahmen

Wenn Sie trockene Haare haben, ist es ratsam, den Föhn liegen und Ihre Haare lufttrocknen zu lassen. Denn heiße Föhnluft sowie Hitze durch Glätteeisen oder Lockenstab entziehen dem Haar Feuchtigkeit. Es wirkt spröde und glanzlos. Dies gilt jedoch nicht, wenn Sie nach dem Haare waschen an die kalte Luft oder schlafen gehen. In diesen beiden Fällen greifen Sie besser zum Föhn und schützen Ihre Haare mit einem Hitzeschutz. Durch das nächtliche Wühlen auf dem Kopfkissen splissen die Haare und durch Kälte brechen nasse Haare schneller ab.

Hausmittel-Beauty-Wunder für glänzende Haare

Wer nicht so tief in den Geldbeutel für teure Haarpflege-Produkte greifen möchte, kann sich auch im Vorratsschrank seiner Küche bedienen. Unsere TOP 3 der besten Hausmittel gegen trockenes, sprödes Haar:

  1. Kokosöl: Ob vor dem Waschen als Haarmaske oder danach, um Haarbruch und Spliss vorzubeugen. Kokosöl ist ein wahres Beauty-Wunder. Durch seine Reichhaltigkeit ist es sehr ergiebig. Verwenden Sie aber nur kleine Mengen in den Haarspitzen, sonst wirken Ihre Haare schnell fettig.
  2. Grüner Tee: Er gleicht Strukturschäden aus und sorgt für Glanz in Ihren Haaren. Gleich nach dem Haare waschen ins frisch gewaschene Haar geben, ohne es auszuspülen.
  3. Heilerde: Sie eignet sich nicht nur für fettige Haut im Gesicht, sondern auch für fettige Haaransätze. Sie saugt das überschüssige Fett der Kopfhaut auf und trocknet sie.

Geheimtipps: Haarpflege für natürliche Haare

  • Vorsicht bei Haarbürsten! Ausgefranste Borsten fügen Ihren Haaren Spliss zu. Verwenden Sie ausschließlich Haarbüsten mir Naturborsten.
  • Achtung Sonne! Zu viel Sonne trocknet die Haare aus. Bedecken Sie diese mit einem Sonnenhut, um sie zu schützen.
  • Gönnen Sie sich auch mal eine Pause! Übermäßiger Stress kann zu Haarausfall führen. Legen Sie deshalb ab und zu einen Wellness-Tag ein.
  • Fisselhaare ade! Bitten Sie Ihren Frisör bei Ihrem zweimonatigen Besuch darum, Ihren Spliss in den kompletten Längen zu entfernen. Durch das Entfernen wirken Ihre Haare optisch gesünder.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren unserer Tipps. Jetzt klappt es bestimmt mit natürlich, gesundem Haar.